next up previous contents
Next: 16. Datenbanksysteme Up: 15. Kommunikationssysteme Previous: 15.4 weitere Aspekte

15.5 Zusammenfassung

Abschließend sollen die in Abschnitt 15.3 beschrieben Ergebnisse noch einmal zusammengefaßt werden:




 
Tabelle: Zusammenfassung der Datenübertragungsraten
Netz Übertragungs- rate Audio Video komprimiert Video nicht komprimiert
Ethernet 10 Mbit/s 16-64 Kbit/s bis 1,5 Mbit/s bis 100 Mbit/s
Ethernet mit Prioritäten 10 Mbit/s 16-64 Kbit/s bis 1,5 Mbit/s bis 100 Mbit/s
Token Ring 4 oder 16 Mbit/s 16-64 Kbit/s bis 1,5 Mbit/s bis 100 Mbit/s
FDDI 100 Mbit/s 16-64 Kbit/s bis 1,5 Mbit/s bis 100 Mbit/s
B-ISDN/ATM 140 Mbit/s 16-64 Kbit/s bis 1,5 Mbit/s bis 100 Mbit/s
TCP/IP Netzabhängig 16-64 Kbit/s bis 1,5 Mbit/s bis 100 Mbit/s
 



Bei Ethernet und Token Ring ist die Übertragung von kontinuierlichen Daten möglich, man sieht aber, daß die Übertragungsrate nur komprimierte Videoübertragung zuläßt und daß auch nicht viele Videoübertragungen auf einmal stattfinden dürfen. FDDI und B-ISDN in Verbindung mit ATM lassen sogar Videoübertragungen zu, welche nicht komprimiert werden müssen, dennoch ist Kompression dringend zu empfehlen, da sonst auch diese Netze schnell an ihre Grenzen stoßen. Audioübertragungen bereiten allen untersuchten Protokollen bis auf TCP/IP keine Probleme. Für TCP/IP lassen sich keine Aussagen machen, da die unteren Schichten nicht spezifiziert sind.




 
Tabelle: Zusammenfassung der Ende-zu-Ende-Verzögerungszeiten
Netz Ende-zu-Ende-Verzögerungszeit Audio Video
Ethernet zufällig bis 250 ms bis 250 ms
Ethernet mit Prioritäten kleiner 250 ms lt. Steinmetz bis 250 ms bis 250 ms
Token Ring kleiner 250 ms bis 250 ms bis 250 ms
FDDI kleiner 100 ms lt. Spezifikation bis 250 ms bis 250 ms
B-ISDN/ATM 2,616 mu s bis 250 ms bis 250 ms
TCP/IP Netzabhängig bis 250 ms bis 250 ms
 



Ethernet ohne Prioritäten ist für kontinuierliche Daten nicht geeignet. Ethernet mit Prioritäten kann für die Übertragung genutzt werden, dennoch könnten Probleme (siehe 15.3.1)auftreten.

Token Ring und FDDI sind aufgrund ihres deterministisch organisierten Zugriffs für die Übertragung geeignet. Auch für ATM gilt, daß es geeignet ist, da es die Verbindung vor der eigentlichen Übertragung aufbaut.

Für TCP/IP gilt, wenn mehrere Netze zu überwinden sind, bevor die Senke erreicht ist, sich die Ende- zu-Ende-Verzögerungszeiten addieren, es ist somit ungeeignet.




 
Tabelle 15.14: Zusammenfassung der Zusammenfassungstabellen
Protokoll Datenüber- tragungs- rate Ende-zu-Ende-Verzöger- ungszeit Garantien Kooperatives Arbeiten Synchroni-sation von Daten-strömen Nichtbe-einträchtigung der restlichen Daten-über- tragungen
Ethernet + + + +    
Token Ring + + + +    
FDDI + +   +   nur bei restricted Token nicht
B-ISDN/ ATM + +   +   +
TCP/IP       +   +
 



Datenübertragungsrate und Ende-zu-Ende-Verzögerungszeiten wurden bereits besprochen. Die Garantien, welche sich ja hauptsächlich auf die Ressourcen des Zielrechners bezogen, werden lediglich von Ethernet und Token Ring garantiert. Wo hingegen kooperatives Arbeiten von allen unterstützt wird. Dienste, die der Synchronisation zweier Datenströme dienen, beinhaltet keines der Protokolle. Die Nichtbeeinträchtigung der restlichen Datenübertragungen werden nur von FDDI, B-ISDN/ATM und TCP/IP gewährleistet.


next up previous contents
Next: 16. Datenbanksysteme Up: 15. Kommunikationssysteme Previous: 15.4 weitere Aspekte
Dietrich Boles
1998-12-23